Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Python | Installation

Die Laufzeitumgebung

Damit Python als Programmiersprache auf einem Computer verwendet werden kann und damit in Python geschriebene Programme auf dem Computer ausführbar sind, muss zuvor Python auf dem Computer installiert werden. Man spricht hier davon, dass die entsprechende Laufzeitumgebung installiert werden muss.

Bei Linux Systemen ist Python häufig bereits im Lieferumfang enthalten und Python Programme lassen sich ohne weiteres Zutun entwickeln und ausführen. So auch beim Raspberry Pi unter Raspbian. Unter Windows oder macOS muss ein Installationspaket zunächst von der Webseite auf den Computer geladen und die Python Laufzeitumgebung installiert werden. Die entsprechenden Dateien sind auf der Webseite https://www.python.org unter dem Menüpunkt Downloads zu finden.

Python.org Homepage

Die Entwicklungsumgebung

Das Installationspaket von Python enthält bereits eine einfache Entwicklungsumgebung: IDLE. Der Name IDLE ist eine Abkürzung und steht für „Integrated Development Environment“, was ins deutsche übersetzt „Integrierte Entwicklungsumgebung“ bedeutet. Der Name deutet darauf hin, dass die Python Entwicklungsumgebung bereits in das Paket integriert und ein fester Bestandteil der Programmiersprache ist.

IDLE

IDLE besteht aus zwei Fenstern. Das eine Fenster (hier links dargestellt) zeigt den Texteditor für eigene Programme. Das andere Fenster (hier rechts dargestellt) ist die Python Shell, worin ein Python Interpreter gestartet wurde. Das heißt, hier können Python Befehle eingegeben werden, die direkt vom Python Interpreter übersetzt und ausgeführt werden.

Wird beispielsweise in der Python Shell nach den drei ‚Größer als‘ Zeichen (>>>) der Befehl

print("Hallo Python!")

eingegeben, erscheint der Text Hallo Python! anschließend in der Zeile darunter. Was wird wohl passieren, wenn wir stattdessen

print(2 + 3)

eingeben? Die Python Befehle schauen wir uns aber später noch genauer an.

IDLE wird für erste Gehversuche mit Python ausreichend sein. Wenn die Programme umfangreicher werden, ist IDLE aber nicht mehr übersichtlich genug. Da gibt es bessere Entwicklungsumgebungen. Eine solche bessere Entwicklungsumgebung ist Thonny, welche bei Raspberry Pis unter Raspbian bereits installiert ist. Für alle anderen Computersysteme ist Thonny unter http://thonny.org zu finden.

Thonny IDE

Und im professionellen Umfeld sind noch weitaus umfangreichere und bessere Entwicklungsumgebungen zu finden. Für den Anfang soll uns „Thonny“ aber genügen.

Ein erster Test

Ist alles richtig installiert worden? Können wir Python Programme jetzt ausführen? Wir probieren es mit einem einfachen Python Programm. Starte dazu Thonny. Ein leerer Texteditor im oberen Teil des Fensters und eine Python Shell im unteren Teil des Fensters sollten nun angezeigt werden. Gib im oberen Teil des Fensters folgende Befehle ein:

# Lies einen Text über die Tastatur ein.
text = input("Wie heißt du? ") 
# Gib den Text auf dem Bildschirm aus.
print("Hallo {0}!".format(text))

Thonny IDE

Speichere den Text unter dem Namen prog001.py ab und klicke auf den grün hinterlegten Pfeil, um das Programm auszuführen. Der Cursor sollte daraufhin sofort in den unteren Teil des Fensters hinter die Frage Wie heißt du? springen. Gib deinen Namen ein und drücke die Return-Taste. Was passiert?

Herzlichen Glückwunsch. Du hast dein erstes Programm in der Programmiersprache „Python“ geschrieben. Was hier genau passiert ist und was die beiden Zeilen genau bedeuten, werden wir uns zu einem späteren Zeitpunkt genau ansehen.

Share This

Share This

Share this post with your friends!